Aktuelles


Peter-Christian-Schlüschen Stiftung für Nachwuchsfotografie:

Wettbewerb 2017: Philip Bartz gewinnt mit Porträt von Jockey „Eduardo „Eddie“ Pedroza

Philip Bartz aus Hannover ist der Gewinner des „Peter-Christian Schlüschen - Preis für Sportfotografie“ im Jahr 2017. Mit seinem Motiv des Jockeys Eduardo „Eddie“ Pedroza konnte er die Jury für sich gewinnen und darf sich über einen Geldpreis in Höhe von 5.000 € freuen. Ein Novum in der Geschichte des Wettbewerbs, denn erstmals überhaupt wurde der Hauptpreis an ein Porträt vergeben. Auf Platz 2, dotiert mit 3.000 €, folgt der Berliner Eirikur Mortagne mit „Versus“, einem Bild vom Untergrund-Boxen in der Hauptstadt bei dem drei Kämpfer gemeinsam im Ring stehen. Der 3. Platz wurde in diesem Jahr zweimal vergeben (jeweils 1.000 €) und ist fest in österreichischer Hand. Zum einen geht er an Patrick Steiner aus Oberhofen mit seinem Bild „Ewiges Eis?“, der bereits im Vorjahr auch den 3. Platz belegt hat, und an Manuel Hausdorfer aus Graz mit seinem Motiv vom „Race Across America 2017“. “Dauergewinner“ Sebastian Wells aus Berlin (2015 Platz 1, 2016 Platz 3, zusammen mit Patrick Steiner) wurde mit „Tiefflieger“ mit einem einmalig vergebenen Sonderpreis in Höhe von 500 € ausgezeichnet.

Die folgenden weiteren Arbeiten wurden ebenfalls auf der Kunstmesse „Positions“ ausgestellt: Lisa Necke mit „Dancing in the City“, Juliane Boese mit „Wild Canyoning“, Thomas Weschta mit „Bewegungsanalyse Sprinter – Olympia 2020“, Ivan Goller mit „Eisklettern“, Joseph Kleindl mit „Matrix“, Jan Helge Petri mit „Sport findet Stadt“ und Kevin Kurek mit „Wasserkraft“.

DIE GEWINNER 2017

Die Stiftung auf Facebook: https://www.facebook.com/Sportfotografie

 

 

 
 

WETTBEWERB 2013

WETTBEWERB 2014

WETTBEWERB 2015

WETTBEWERB 2016

WETTBEWERB 2017

Impressum

Peter-Christian Schlüschen Stiftung